• Reisen
  • Reiseplanung

    Es ist der Traum vieler: einmal eine Auszeit vom Alltag nehmen und eine lange Reise unternehmen, am besten um die ganze Welt. Damit diese Reise jedoch auch wirklich ein Erfolg wird, sollten Sie möglichst frühzeitig mit der Vorbereitung beginnen. Auf diese Weise verhindern Sie unnötigen Stress in den Wochen vor dem Abflug und vermeiden es auch, etwas Wichtiges zu vergessen.

    Wichtiges für Zuhause

    Bevor Sie anfangen, Ihre Reise zu planen, sollten Sie Ihre Reiseroute festlegen und Informationen über Ihre Urlaubsländer einholen. Achten Sie auch auf die besten Reisezeiten für Ihr jeweiliges Urlaubsland. Dann geht es um das Finanzielle, denn das Teuerste an Ihrer Reise sind sicher die Flugtickets. Es gibt jedoch auch spezielle Round-the-World-Tickets oder die Option, Meilen zu kaufen, um sich dann innerhalb eines gewissen Netzes seine Route selbst zusammenzustellen. Bei Reiseveranstaltern wie z.B. Meiers finden Sie tolle Angebote für Fernreisen. Legen Sie auch fest, wie lange Sie weg bleiben möchten. Falls es ein paar Monate werden sollten, müssen Sie sich Gedanken über Ihre Wohnung und die Fixkosten machen. Können Freunde und Verwandte nach der Wohnung sehen, möchten Sie sich abmelden oder wäre ein Untermieter sinnvoll? Wägen Sie die Vor- und Nachteile gründlich ab.

    Vorbereitung für die Reise

    Nachdem Sie diese wichtigen Punkte geklärt haben, sollten Sie damit anfangen, Ihre Reise vorzubereiten. Prüfen Sie, ob Sie alle notwendigen Impfungen für Ihre Reiseziele haben und ob Ihr Reisepass gültig ist viele Länder verlangen es, dass das Dokument bei Fernreisen auch noch sechs Monate nach der Abreise gültig ist. Beantragen Sie eventuelle Visa frühzeitig. Wenn Sie viel unterwegs sind, ist ein Rucksack womöglich besser als ein unhandlicher Koffer. Für das Gepäck gilt eine Grundregel: Nehmen Sie auf keinen Fall zu viel mit weniger ist in diesem Fall mehr. Da Sie wissen, in welche Klimazonen Sie reisen werden, können Sie dementsprechend packen.

    Es gibt nichts Schöneres als zu reisen

    Gut vorbereitet können Sie sich dann auf den Weg in Ihr großes Abenteuer machen. Sie sollten aber damit rechnen, dass trotz Ihrer guten Planung das eine oder andere schief gehen wird. Das ist ganz normal und im Rückblick werden Sie darüber lachen können. Genießen Sie trotzdem den Urlaub Ihres Lebens!

  • Italien
  • Rom, Mailand oder Turin?

    Italien

    Rom

    Jeder hat mit Sicherheit schon einmal etwas von der wunderschönen Halbinsel Italien gehört. Die Hauptstadt dieses Landes ist Rom und eine der kulturellsten Städte weltweit. Wenn man die lange Anreise auf sich nimmt, kann man sehr viele alte Ruinen und Gebäude sehen, welche sehr gut an die antike Zeit erinnern lassen.
    Rom hat ungefähr 2,7 Millionen Einwohner im Stadtgebiet und noch einmal 3,3 Millionen Einwohner als Agglomeration und liegt in der Region Latium. Nicht zuletzt wegen ihrer Rolle in der Antike wurde Rom als die Ewige Stadt bezeichnet. Seit 1871 ist Rom die Hauptstadt Italiens und zugleich auch im Besitz des Malteser-Ritterordens. Dieser hat aber ein eigenständiges, aber dennoch nichtstaatliches Völkerrechtssubjekt ist. Rom ist noch dazu der Sitz des Papstes. Er ist Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche. Die vielen Denkmäler und Museen sind meist Ziel der unzähligen Touristen, welche jedes Jahr nach Rom gepilgert kommen. Das Klima in Rom ist von seiner mediterranen Lage sehr geprägt. Das Klima ist im Sommer sehr trocken und im Winter eher feucht. Diese Dürre im Sommer ist aber auf die Verlagerung des subtropischen Hochdruckgürtels zurückzuführen. In diesem Gebiet sinkt die Luft ab und die Wolken werden dabei aufgelöst. Dieser Gürtel wandert dann in Richtung Süden ab und im Norden ziehen feuchte außertropische Westwinde auf. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt hier bei 15,5 Grad Celsius. Die wärmsten Monate sind in Rom vor allem der Juli und der August und diese beiden Monate sind ebenfalls die trockensten.
    Rom ist eine sehr touristenreiche Stadt. Hier kann man sich dank der alten Ruinen in die alte Antike zurück versetzen. Es gibt viel zu entdecken und man kann über diese touristenreiche Hauptstadt noch sehr viel lernen.

     

    Mailand

    Jeder hat mit Sicherheit schon einmal etwas von der aufregenden Modemetropole Mailand gehört. Der Name Mailand an sich stammt aus dem lateinischen und heißt soviel wie Ebene in der Mitte. Mailand ist die größte Stadt Italiens und sowie auch Hauptstadt der Provinz Mailand. Mailand hat innerhalb der Stadtgrenzen 1,3 Millionen Einwohner. Zudem ist diese Stadt das Zentrum Italiens, was vor allem auch die Wirtschaft und auch sehr wichtig, Mode und Design anbelangt.
    Mailand ist sehr bekannt, für die Mode und die passenden Designs. Sehr oft finden ihr sehr große Modeschauen statt, wo die berühmtesten Topmodels die neusten Trends präsentieren. Mailand liegt an der Poebene. Das Stadtgebiet ist hier von den Flüssen Olona im Westen der Region und von Lambro im Osten der Stadt umgeben. Mailand gehört von dem Klima her zu den subozeanischen Klimaprovinzen Mitteleuropas. Das Klima ist in der Modemetropole subkontinental. Der Sommer bringt hier sehr schöne warme tage mit sich und der Winter ist mäßig kalt und nebelreich. Vor allem aber auch im Frühjahr und im Herbst. In der Metropole hat man im Jahr ungefähr 60 Frosttage und 100 Sommertage. Regen kann hier aber zu allen Jahreszeiten fallen.
    Auch in Mailand findet man zahlreiche Museen und Kirchen, womit welchen man sich in die Zeit um 400 vor Christi zurück versetzen kann. Man findet hier zahlreiche Informationen, wie die Stadt gefunden wurde und was nach und nach aufgebaut wurde.

     

    Turin

    Italien ist eine der bekanntesten Halbinseln, weltweit. Sie besitzt sehr viele historische Städte, welche sehr gut in die Antike zurück versetzen lassen. Eine sehr bekannte Stadt aus dem Nordwesten Italiens ist Turion. Dies ist die Hauptstadt der Provinz Turin und der Region Piemont. Turin an sich hat ungefähr 908.825 Einwohner.
    Vor allem für diese Stadt ist dies besonders viel. Die Stadt Turin liegt auf einer Höhe von 240 Metern und hat zudem auch noch eine Fläche von 130 Quadratkilometern. Von Mailand aus ist Turin ungefähr 100 Kilometer entfernt. Ebenso auch von Frankreich im Westen und von der Schweiz im Norden. Turin ist ein industrielles Zentrum. Sehr bekannt ist diese Stadt durch den Sitz des Autoherstellers Fiat. Dieses Unternehmen wurde bereits 1899 gegründet und ist bis heute bestehen geblieben. Noch wein weiterer Fahrzeughersteller aus dieser Region ist Lancia. Dieses wurde 1906 gegründet. 1969 wurde das Unternehmen durch Fiat übernommen und wurde danach noch in den Konzern eingegliedert. In Turin findet man zudem noch sehr alte Sehenswürdigkeiten und auch viele Art Burgen und Schlösser sind hier zu finden. Diese erinnern sehr gut an die frühere Zeit und somit kann man sich auch viel besser in die Geschichte hineinversetzen.
    Besonders die vielen Sehenswürdigkeiten ziehen jährlich sehr viele Touristen nach Turin. Sie wollen sich die Kultur und vor allem auch die vielen alten Gebäude genauer ansehen und zudem, noch ihr Wissen über diese Geschichte von Turin erweitern.

     

    Was wäre euer bevorzugtes Reiseziel? 😉